Folge uns auf YouTube! Taktik, Übungen, Analysen!

EM 2020/21 Toranalyse: Frankreich – Schweiz 3:3 (4:5 i.E.)

Im Achtelfinale der Europameisterschaft kam es zur ersten großen Überraschung im Turnier. Die Schweiz besiegte Weltmeister Frankreich nach 120 Minuten im Elfmeterschießen. Doch nicht nur das Elfmeterschießen war hochdramatisch, sondern auch die ersten 90 Minuten hatten es in sich. Mehr dazu in der Analyse!

1:0 – Eine Schwäche des Weltmeisters?

Beim 1:0 schalten die Franzosen zu langsam um. Der kurz ausgeführte Freistoß kann auf direktem Weg in Richtung Strafraum gespielt werden. Vor dem Strafraum wird ordentlich geblockt, doch im Strafraum hat der Weltmeister Zuordnungsprobleme. Offenbaren die Franzosen hier eine Schwäche oder war das bloß ein einmaliger Fehler?

Die Schweiz bekommt einen Freistoß im rechten Halbfeld nahe Mittellinie. Xhaka schaltet schnell und bietet sich im freien Raum zwischen Benzema und Griezmann an.

Xhaka kann mit dem ersten Kontakt in Spielrichtung aufdrehen. Embolo und Seferovic stehen eng bei ihren Gegenspielern Lenglet und Varane. Pogba übt Druck auf Xhaka aus und Kante bindet Shaqiri in Richtung Zentrum. Dadurch entsteht ein offener Passweg in Richtung Embolo.

Embolo hat Gegnerdruck und steht mit dem Rücken zum gegnerischen Tor. Mit dem ersten Kontakt spielt er zu Seferovic. Shaqiri läuft in den offenen Raum hinter der Kette.

Auch Seferovic hat Gegnerdruck und steht mit dem Rücken zum Tor. Er nimmt den Ball gegen die Spielrichtung mit und kann sich dem Gegnerdruck lösen. Was auch daran liegt, dass Shaqiri Varane in mit seinem Laufweg bindet.

Frankreich verdichtet das Zentrum und spielt in einer 5:2 Überzahl. Die Schweizer sichern den Ballführer ab und bieten sich in der nötigen Breite an. Zuber fordert das Zuspiel von Seferovic, doch Seferovic schießt aus 20 Metern auf das Tor. Lenglet blockt den Schuss.

Der abgeblockte Ball landet am linken Strafraumeck bei Zuber. Zuber dribbelt in Richtung Grundlinie. Rodriguez hinterläuft.

Seferovic spielt in 1:2 Unterzahl gegen Lenglet und Kimpembe. Kimpembe lässt Seferovic außeracht. Dieser läuft Lenglet in den Rücken. Zuber flankt auf Seferovic.

Seferovic kommt frei zum Kopfball. 1:0!

1:1 – Frankreich eiskalt!

Die Schweiz hat das 2:0 auf den Füßen, aber Hugo Lloris pariert den Elfmeter. 2 Minuten später gleichen die Franzosen aus. Allein die Ballmitnahme von Benzema zeigt, welche Qualität der Stürmer von Real Madrid besitzt.

Nach einer Flanke von Akanji, spielt Seferovic den Ball vom Flügel aus hoch ins Halbfeld. Kantes Gegenspieler hat eine große Schlagdistanz auf den Champions League-Sieger.

Der Pass von Seferovic landet bei Kante. Dieser kann den Ball ohne Gegnerdruck zu Griezmann köpfen.

Griezmann nimmt den Ball mit. Pogba setzt sich nach hinten ab und öffnet so den Passweg ins Zentrum, den Griezmann nutzt…

… und ins Zentrum zu Mbappe spielt. Mbappe kann ohne Gegnerdruck aufdrehen und Benzema attackiert den Passweg zwischen Elvdi und Akanji. Mbappe spielt zu Benzema.

Benzema zeigt seine Klasse und nimmt den Ball hinter seinem Standbein nach vorne mit.

Vor dem Tor kann Benzema den Ball mit dem Außenriss ins lange Eck verwerten. 1:1!

2:1 – So schnell kann es gehen!

Während die Schweizer wie im falschen Film über das Spielfeld laufen, machen die Franzosen munter weiter. 2 Minuten nach dem Ausgleich gehen die Franzosen in Führung.

Nach einer Balleroberung von Pogba erhält der eingewechselte Coman den Ball am linken Flügel. Pogba sichert Coman ab und ist gleichzeitig anspielbar. Griezmann und Mbappe bieten sich am Strafraumrand an. Coman spielt zu Griezmann. Griezmanns Gegenspieler kann zum einen keine gute Schlagdistanz aufbauen, um mit dem Pass bei Griezmann anzukommen, zum anderen kann er Widmer gegen Coman nicht absichern.

Griezmann spielt mit dem ersten Kontakt zu Mbappe und läuft entgegen der Laufrichtung seines Gegenspielers in den offenen Raum der Kette. Mbappe spielt direkt zurück zu Griezmann.

Griezmann nimmt den Ball in Richtung Tor mit und versucht ins lange Eck zu Lupfen. Eine Ablage zu Benzema wäre ebenfalls möglich gewesen.

Sommer kann den Lupfer von Griezmann nur verlängern. Die Verlängerung nutzt Benzema aus und köpft den Ball ins Tor. 2:1!

3:1 – Keine Analyse notwendig

Das 3:1 könnte sicherlich analysiert werden, aber es gibt auch Treffer, die man einfach genießen sollte, ohne großartig drüber nachzudenken. Dazu zählt dieser Fernschuss von Paul Pogba definitiv auch.

3:2 – Kein Zufallsprodukt

In der 81. Minute erzielen die Schweizer den Anschlusstreffer. Nach einer Flanke von Mbabu kommt Seferovic erneut zum Kopfball. Diese Szene bestätigt, dass bereits der erste Treffer kein Zufall war.

Fassnacht erobert den Ball von Coman. Mbabu bietet sich am Flügel an.

Fassnacht spielt den Ball zu Mbabu und läuft in Richtung Sechzehner. Mbabu dribbelt in Richtung Grundlinie. Am Strafraumrand kommt es zu einer 3:3 Situation. Kimpembe hat alle Zeit um Seferovic mannorientiert zu decken.

Wie beim Treffer zum 1:0 lässt Kimpembe Seferovic davonziehen. Am zweiten Pfosten spielt die Schweiz in einer 3:2 Überzahl.

Seferovic attackiert in höchstem Tempo die Schnittstelle zwischen Kimpembe und Varane. Die Flanke von Mbabu kommt punktgenau. 3:2!

3:3 – Kämpfen bis zum Ende

In der 90. Minute erzwingen die Schweizer den Ausgleich. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld spielen die Schweizer direkt tief und erkämpfen sich so die Verlängerung.

Die Schweizer erobern in einer 4:2 Überzahl den Ball im Zentrum. Der eroberte Ball landet bei Xhaka.

Xhaka dribbelt in der Zentrumsspur nach vorne. Mehmedi kreuzt Xhaka und Gavranovic läuft entgegen der Verschiebebewegung der Franzosen in die Tiefe.

Xhakas Blick geht tief. Seferovic bindet Varane während Mehmedi und Gavranovic ihre tiefen Laufwege fortsetzen.

Xhaka spielt in den freien Raum zu Gavranovic.

Gavranovic dribbelt in höchstem Tempo auf Kimpembe zu und spielt ihn mit einer Bewegung entgegen der Laufrichtung aus.

Vom Strafraumrand schießt Gavranovic ins linke Eck. 3:3!

Das Elfmeterschießen

Besonders die ersten Elfmeterschützen ließen den Torhütern keine Chance. Am Ende siegten die Schweizer durch eine kämpferische beeindruckende Leistung.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen