Folge uns auf YouTube! Taktik, Übungen, Analysen!

Hansi Flick – Gemeinsam zurück zum Erfolg

Während unserer Analysen zur Europameisterschaft haben wir bereits über Joachim Löw diskutiert. In dem Artikel Joachim Löw: Letztes Spiel oder Europameister haben wir über die Ausgangslage vor dem Spiel gegen Ungarn gesprochen, Löws Spieler- und Trainerkarriere sowie seine Spielidee beleuchtet. Auch wenn das Spiel gegen Ungarn gewonnen wurde, so konnte von großer Euphorie keine Rede sein. Einen Spieltag später folgte das EM-Aus gegen England und damit das letzte Spiel in Löws Trainerkarriere als Bundestrainer.

Am Donnerstag startet eine neue Zeitrechnung auf der Trainerbank der deutschen Nationalmannschaft. Hansi Flick feiert sein Debüt im WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein. Die ersten Interviews lassen viele Neuerungen erahnen, wenngleich die Umsetzung seine Zeit dauern könnte. Im heutigen Artikel stellen wir mögliche Veränderungen der Nationalmannschaft vor.

Hansi Flick
Hansi Flick, Bernd Stöber und Peter Schreiner

Neu im Team

Neben Hansi Flick gibt es gleich drei neue Assistenten. Assistenztrainer Danny Röhl, Torwarttrainer Andreas Kronenberg und Standardcoach Mads Buttgereit. Komplettiert wird das Trainerteam von Löws ehemaligem Assistenten Marcus Sorg. Flick, der viele Jahre seiner Karriere mehr im Hintergrund agierte, ließ vor dem Spiel gegen Liechtenstein seinen Assistenztrainern den Vortritt.

Danny Röhl sprach vor allem über die zukünftige Spielidee: „Wir wollen Tempo reinbekommen, Intensität und wir wollen auf und neben dem Platz eine große Aktivität haben“. Dies passt genau zu Röhls bisherigem Werdegang. Vor seiner Zeit beim FC Bayern lernte Röhl von Ralf Ragnick und Ralph Hasenhüttel. Zwei Trainer, die seine Karriere entscheidend geprägt haben.  

Eine Menge Austausch

Neben den Assistenztrainern scheinen auch die Trainer der Nationalspieler im engen Austausch mit Hansi Flick zu stehen. In den bisherigen Interviews spricht Flick immer wieder Gespräche mit anderen Trainern an. Julian Nagelsmann (Bayern), Thomas Tuchel (Chelsea), Mauricio Pochettino (Paris) oder Matthias Jaissle (RB Salzburg), Flick betont stets den Austausch mit den Trainern seiner Spieler. Mehr dazu im Video.    

Zurück zur Viererkette

Im aufgeführten Interview spricht Flick auch über die Nominierung für die anstehenden drei Spiele. Besonders auffällig ist die junge Abwehr. Gleich drei von fünf nominierten U21-Spieler sind in der Abwehr zuhause. Diese Tatsache ist nicht allein auf den Ausfall von Mats Hummels zurückzuführen, sondern auch auf die Umstellung auf eine Viererkette. Diese spricht Flick offen an: „Im Moment ist es geplant, dass wir Viererkette spielen“. Die Nominierungen von David Raum und Ridle Baku machen dementsprechend Sinn. Sie können zum einen für neue Impulse in der Mannschaft sorgen und zum anderen ermöglichen sie eine erneute Anpassung von Kimmichs Position.

Zu alt oder zu jung?

Es scheint als würde das Alter in der neuen Zeitrechnung der Nationalmannschaft keine Rolle mehr spielen. Hansi Flick betont stets, dass die Leistung stimmen muss. Mit der Nominierung von Adeyemi, Reus und Musiala unterstreicht er diese Aussage und bekräftigt die angesprochene Spielidee von Danny Röhl. Alle drei sind Spieler, die eine hohe Intensität fahren können und gute Chancen für einen Einsatz haben. Besonders Musiala scheint angesichts seiner momentanen Verfassung gute Aussichten zu haben.

Etwas aus der Reihe tanzt dagegen die Nominierung von Leroy Sane. Dieser passt zwar zur Spielidee, scheint momentan aber nicht in der Höchstform seiner Karriere zu sein. Doch Flick wäre nicht Bundestrainer geworden, wenn er kein Händchen für solche Situationen hätte. Viele seiner aktuellen oder ehemaligen Spieler schwärmen von seiner Empathie. Dies könnte auch im Fall Sane für einen Aufschwung sorgen.

„Kommunikation ist für ihn so wichtig. Auch wenn ich eine lange Zeit kein Starter war, hat er nie aufgehört, mit mir zu reden und mich zu unterstützen“.

Lucas Hernandez

Hole-in-One?

Neben Viererkette und Nominierung könnte es auch in einem anderen Bereich zu echten Überraschungen kommen. Nämlich im Bereich der Standardsituationen. Mit der Verpflichtung von Mads Buttgereit hat die Nationalmannschaft nicht nur einen absoluten Experten für Ecken, Freistöße und Einwürfe geholt, sondern auch ein Analysesystem Namens „Trackman“. Dieses Analysesystem kommt aus dem Golfsport. Es wertet die Schüsse aus und liefert z.B. Daten über die Geschwindigkeit, den Spin oder der getroffenen Fläche. Buttgereit hat dieses System bereits bei der dänischen Nationalmannschaft genutzt. Dementsprechend hatte es wohl auch einen Anteil am Freistoß von Mikkel Damsgaard. Wir können gespannt sein mit welchen Standardtricks die deutschen versuchen zu überzeugen.

Schon lange im Inventar

Systeme, die seit Jahren zum Inventar von Hansi Flick gehören, sind easy Sports-Graphics und easy Animation . Wir freuen uns Hansi Flick auch bei der Nationalmannschaft mit unserer Software unterstützen zu können und wünschen viel Erfolg.


Die Animationssoftware für Spiel- und Taktikanalysen, Trainingsformen und Übungen

Bewertung 5 Sterne

Wenn statische Bilder nicht ausreichen, kommen Animationen von easy Animation ins Spiel. Durch Animationen sind komplexe Spiel- und Trainingsabläufe, Laufwege und Positionierung der Spieler leicht und verständlich zu erklären. 


Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen