Folge uns auf YouTube! Taktik, Übungen, Analysen!

2 effiziente Spielformen für eine verbesserte Entscheidungsfindung

Denk noch einmal kurz über den Titel dieses Artikels nach! Was erwartest du von diesem Artikel? Warum liest du ihn? Dein Gehirn wollte den Artikel vermutlich lesen, weil deine Aufmerksamkeit auf das Wort “Spielformen” oder das Wort “Entscheidungsfindung” gerichtet worden ist.

Die Wörter “effizient” und “verbessert” hast du gar nicht beachtet. Vielleicht bist du auch nur aufgrund des Bildes auf diesen Artikel gekommen und trotzdem hallt es am nächsten Spieltag wieder über das Spielfeld: “Das musst du doch sehen!”. Unser Gehirn ist darauf ausgerichtet nur die wichtigsten Informationen aufzunehmen. Wenn wir die Spieler instruieren und ihre Aufmerksamkeit ständig in eine Richtung lenken, dann müssen wir uns auch nicht wundern warum sie unvorhersehbare Aktionen – die in jedem Spiel vorkommen – nicht erkennen können.


Das musst du doch sehen!

Bewertung 5 Sterne

In seinem neuen Buch “Das musst du doch sehen!” erklärt Hans-Dieter te Poel detailliert, wie man erfolgreich Raumorientierung und Spielmöglichkeiten im Angriffsspiel entwickelt.


In diesem Artikel stellen wir euch 2 Spielformen aus dem eBook/Heft “Das musst du doch sehen” von Hans-Dieter te Poel vor. Te Poel präsentiert Spielformen die helfen Muster und Bewegungsmöglichkeiten im Raum wahrzunehmen und dann im Match umzusetzen. Wahrnehmung, Aufmerksamkeit , Konzentration und wirksame Coaching-Code-Signale zur Optimierung des Angriffsspiels sind heute im Fußball trainierbar.

Kurzes oder langes Passspiel – One-Touch oder One-Two?

Rondo - 8 gegen 2 - One-Touch
Kurzes oder langes Passspiel – One-Touch oder One-Two?

Aufbau und Ablauf:

  • Acht Weiß-Blaue gegen zwei Rot-Weiße in einem Achteck mit Seitenlängen zwischen ein bis zwei Metern. Die Seitenlängen sind jedoch dem Ausbildungsniveau der Spieler frei  anzupassen.
  • Die Eckpunkte werden mit Markierungshauben kenntlich gemacht.
  • Der Spielball soll durch ein schnelles und beidfüßiges Kurz-Pass-Kombinationsspiel gegen Störung mit einem One-Touch-Passspiel und/oder One-Two-Passspiel weiter gereicht werden.
  • Der Ballbesitzer darf den Ball nicht zum benachbarten Mitspieler zurückspielen.

Background zum Coaching:

Dieses Rondo legt im Sinne der Spielverlagerung die Schwerpunkte auf die Wahrnehmung im Raum und Richtungswechsel, so dass kurze und lange Pässe gespielt werden und das Rückspiel unterbunden wird. Dadurch lernen Spieler auch indirekt

  • dass “Überspielen der Linie”,
  • die Anwendung der Aufmerksamkeitsorientierung,
  • die geteilte Aufmerksamkeit und
  • die verschiedenen Stellungen zum Ball und Mitspieler.

Variationen:

  • Bei Ballverlust soll ein sofortiger Positionswechsel erfolgen
  • Die Spieler summieren eine bestimmte Anzahl an Ballverlusten auf und danach folgt der Aufgabenwechsel
  • Spiel auf Zeit

 

Umschalten mit Wechsel-Pass und Nachrücken

Umschaltspiel - Nachrücken - Fussballtraining
Umschalten mit Wechsel-Pass und Nachrücken

Aufbau und Ablauf:

  • 8 (in Weiß in Überzahl) gegen 5 (in Orange-Weiß in Unterzahl) in einem halben Spielfeld in Hell-Grün wie abgebildet.
  • 3 Spieler (in Orange-Weiß in Unterzahl) positionieren sich in einem zweiten gleichgroßen Spielfeld in Gelb-Grün).
  • Die Spielfeldgrößen sollen je nach Könnensniveau und Trainingsziel gewählt werden.
  • Das Team in Überzahl spielt im One-Touch-Modus auf Ballhalten.
  • Das Team in Unterzahl erhält keine Kontaktbeschränkungen und soll nach Ballgewinn möglichst umgehend mit einer Passart, schwerpunktmäßig dem Wechsel-Pass, das Feld in Richtung der drei Mitspieler in Orange-Weiß wechseln.
  • Das Wechseln des Spielfeldes durch Unterzahl wird mit einem (tiefen) Nachrücken der 5  Spieler in Orange-Weiß verbunden. 3 Spieler des Teams in Weiß verweilen nach dem Ballverlust im Spielfeld in Hell-Grün. 5  Spieler dieses Teams rücken mit Tempo in das Feld in Gelb-Grün nach, so dass erneut ein 8 (jetzt in Orange-Weiß) gegen 5 (in Weiß) entsteht. Usw.

Background zum Coaching:

Die Staffelung der 3 Spieler für die nachrückenden Mitspieler spielt eine wichtige Rolle: 1 Spieler steht “tief” für den (tiefen) Wechsel-Pass und die beiden anderen Spieler bilden mit ihm ein Dreieck. Damit schafft man (Frei-) Raum und Zeit für die gezielt Nachrückenden:

  • Mögliche Bildung eines Kreises
  • Zwei Spieler positionieren sich im Zentrum und können somit das ballhaltende One-Touch-Passen in vertikaler und diagonaler Richtung weiter unterstützen.

Variationen:

  • Zwei Kontakte.
  • Änderungen bei der Anzahl und Verteilung der Spieler.
  • Asymmetrische Spielfelder.

Das musst du doch sehen!

Bewertung 5 Sterne

In seinem neuen Buch “Das musst du doch sehen!” erklärt Hans-Dieter te Poel detailliert, wie man erfolgreich Raumorientierung und Spielmöglichkeiten im Angriffsspiel entwickelt.


Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen