Folge uns auf YouTube! Taktik, Übungen, Analysen!

Trainingsform – Vorientierung im Fußball trainieren!

Loïc Favé, Co-Trainer vom FC St. Pauli, zeigt in dieser Trainingsform wie man die so wichtige Vorientierung in der Dreiergruppe trainieren kann! Diese Trainingsform enhtält 3 verschiedene Varianten und stammt aus dem Buch “Der 360-Grad Spieler“!

Vororientierung Fussball

DURCHFÜHRUNG

  1. Im Folgenden werden drei verschiedene Übungen vorgestellt (vgl. Aufbau 1, 2 und 3).
  2. Jede Trainingsgruppe besteht aus drei Spielern (vgl. Spieler A, B und C).
  3. Jeweils zwei Spieler positionieren sich an äußeren Positionen (vgl. Spieler A und B).
  4. Die Spieler A und B tragen verschiedenfarbige Markierungshütchen in ihren Händen
    und zeigen wechselweise verschiedene Farben an.
  5. Ein dritter Spieler (vgl. Spieler C) positioniert sich im Zentrum zwischen den beiden
    Anspielern und trainiert seine Wahrnehmung im Rahmen des Schulterblicks und in der
    Beobachtung entsprechender Signale in seinem Rücken.
  6. Die Spieler wechseln in regelmäßigen Abständen die Aufgabenstellung.
  7. Als Variante kann der von den Spielern A und B zum Anzeigen der Farbe genutzte Arm
    (links/rechts) weitere Handlungsanforderungen (z.B. Seite des Aufdrehens) an den
    zentralen Spieler richten.

VARIANTE DOPPELPASS (VGL. AUFBAU 1)

  1. Mit jedem Zuspiel in das Zentrum (vgl. 1) zeigt der ballferne Spieler (hier Spieler B) eine
    Hütchenfarbe (hier Farbe BLAU) an (vgl. 2).
  2. Der zentrale Spieler versucht, diese per Schulterblick wahrzunehmen, zu benennen (vgl.
    3) und danach den direkten Rückpass zu spielen (vgl. 4).
  3. Im Anschluss dreht sich Spieler C (vgl. 5), erhält das nächste Zuspiel von Spieler B (vgl. 6)
    und versucht, die nun von Spieler A signalisierte Farbe zu benennen.

VARIANTE AUFDREHEN (VGL. AUFBAU 2)

  1. Mit jedem Zuspiel (vgl. 1) versucht der Spieler C, die im Rücken signalisierte Farbe (vgl.
    2) per Schulterblick wahrzunehmen und frühzeitig zu benennen (vgl. 3).
  2. Spieler C setzt die Passfolge fort, indem er sich aufdreht (vgl. 4), Spieler B anspielt
    (vgl. 5) und im Anschluss während des Rückpasses von Spieler B die nun von Spieler A
    signalisierte Farbe zu benennen.

VARIANTE ENTSCHEIDUNG (VGL. AUFBAU 3)

  • Der zentrale Spieler muss gemäß im Vorfeld festgelegter und jeweils in seinem Rücken angezeigter Farben entweder einen

Der 360 Grad Spieler

Der 360 Grad Spieler

Bewertung 5 Sterne

41 Trainingsformen für ein motivierendes Wahrnehmungs- und Entscheidungstraining, von Loïc Favé!


Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen