Folge uns auf YouTube! Taktik, Übungen, Analysen!

1. BDFL Online-Kongress 2021 mit 261 Teilnehmern und Peter Schreiner als Referent

261 Teilnehmer verlängerten ihr UEFA-A und Fußballlehrer Lizenz. Organisation: BDFL unter der Leitung von Marcus Dippel

Peter Schreiner hielt einen Vortrag: „Detailcoaching im Torschusstraining – Verbesserung der Handlungsschnelligkeit und Präzision.“

Seit Jahren beschäftigt Schreiner sich mit dem Thema „Torschuss-Training“ und hat unzählige Trainingsformen gesammelt. 2017 testete er erstmals Übungs- und Spielformen zum „Individual-Training beim Torschuss““. Daraus entstand ein umfangreiches Konzept für eine Torschuss-Ausbildung und für ein spezielles Stürmer-Training. 2018 inspirierte ihn Gerard Houllier, der leider im Dez. 2020 verstarb, auf dem AEFCA Symposium in Belek. Houllier sagt damals in seinem Vortrag:

Wir Trainer sind Schüler des Spiels. Wir sollten von den Besten lernen“.

Gerard Houllier

Danach verbrachte Schreiner viele Stunden, um über 1500 Tore der Top-Torjäger Europas zu analysieren und diese insgesamt 7 Kategorien zuzuordnen.

Er wollte die Erfolgsgeheimnisse der Top-Torjäger herauszufinden und stellte sich folgende Fragen:

  1. Warum schießen Top-Torjäger so viele Tore?
  2. Von wo wird der Ball zugepasst?
  3. Von wo schießen sie die meisten Tore?
  4. Wie schießen sie die Tore?
  5. Wie kann man das trainieren?

Dazu entwickelte er dann Trainingsformen, mit dem Ziel Spielern zu helfen, mehr Tore zu schießen.

Sein Konzept stellte Schreiner in mehreren Ländern auf Kongressen und Seminaren vor.

Trainer wünschen sich Stürmer, die klare Torchancen erkennen und mit einer hohen Wahrscheinlichkeit nutzen.

Trainingsformen für zukünftige Torjäger

  1. Grundübungen – Präzisionstraining und das Verwerten von klaren Torchancen
  2. Handlungsschnelligkeit – Wahrnehmung – geschicktes Freilaufen und Lösen vom Gegner

Neben zahlreichen Übungsformen zum Torschuss stellte Schreiner auch Spielformen und Wettkämpfe vor, mit denen die Spieler zeigen können, dass sie Tore auch unter Zeit- und Gegnerdruck schießen können.

Hier ist ein Beispiel:

In dieser Spielform wird 2 gegen 2 mit einem Spieler im Feld und einem Spielmacher an der Strafraumgrenze und 4 neutralen Spielern an den Seiten gespielt. Hält der Torwart den Ball oder geht er neben das Tor, wechseln die Abwehrspieler (hier: blau) und Angreifer (hier: gelb) ihre Positionen. Schnelles Umschalten und Orientierung sind dabei sehr wichtig.

Sehen Sie diese Spielform im folgenden Video:

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen