Folge uns auf YouTube! Taktik, Übungen, Analysen!

DFB Pro Lizenz-Lehrgang, ein Traum geht in Erfüllung – Interview mit Jonas Stephan

Jonas Stephan ist einer von 16 Trainer*innen, die den neuen Pro Lizenz-Lehrgang, ehemaliger Fußball-Lehrer-Lehrgang, des DFB absolvieren werden. In unserem Interview sprechen wir mit ihm über seine Ziele und seine Erfahrungen nach den ersten 2-Wochen Ausbildung beim DFB.


Coach² – Die digitale Trainerausbildung von Jonas Stephan & Steven Turek!

Bewertung 5 Sterne

Jonas Stephan und Stephen Turek bieten dir eine komplette Trainerausbildung von den Grundlagen, bis hin zur konkreten Verbesserung deiner Spieler und dir selbst als Trainer! 30 Module, über 12 Stunden Videomaterial, Tests, Downloads und vieles mehr!


FT24: Hallo Jonas, du bist einer von 16 Trainer*innen, die am neuen Pro Lizenz-Lehrgang des DFB teil, wie ist es dazu gekommen?

Jonas Stephan: Es ist schon lange mein Ziel, an diesem Lehrgang teilzunehmen. Es ist die höchstmögliche Ausbildung im Fußball. Sie macht mich sicher zu einem besseren Trainer und öffnet die Möglichkeit, auch im Profifußball Trainer werden zu können. Entsprechend habe ich mich letzten Dezember beworben und habe dann vor Weihnachten noch die Zusage bekommen. Das war ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk.

FT24: Beim BDFL konnte man lesen, das für dich mit der Teilnahme am Pro Lizenz-Lehrgang ein Traum Erfüllung geht. Wie verlief die Bewerbung, gab es einen Moment bei deiner Bewerbung den du als besonders herausfordernd empfunden hast?

Jonas Stephan: Das Bewerbungsverfahren lief sehr wertschätzend ab. Es herrschte sowohl von Seiten der Ausbilder als auch der anderen Teilnehmer eine gute Atmosphäre. Die gestellten Aufgaben waren sehr nah an der Praxis eines Profitrainers, der Zeitdruck und die Schlagfrequenz, in der jene bearbeitet werden mussten, waren sicher eine Herausforderung – genauso wie die ein oder andere Überraschung, auf die wir uns nicht wirklich vorbereiten konnten. Alles in allem hat das Assessment aber einfach Spaß gemacht.

Jonas Stephan ist seit 2020, Chetrainer der A-Junioren Bundesligisten des Chemnitzer FC – Fotos: Chemnitzer FC / Antal

FT24: Was versprichst du dir von dieser Ausbildung?

Jonas Stephan: Ich habe jetzt schon zwei Wochen Ausbildung hinter mir und bin begeistert. Auch hier ist die Atmosphäre überragend und die Offenheit aller Beteiligten ermöglicht es, tief in den Austausch zu kommen. Dies war sicher vorab auch eine meiner Erwartungen: sich viel mit den anderen Trainerkollegen auszutauschen. Die Pro Lizenz soll des Weiteren individualisierter ablaufen und mehr auf den Trainer eingehen – hierauf freue ich mich! Die ersten Tage lassen erahnen, dass es eine spannende Reise wird. Schlussendlich ist das Ziel dieser klar: auf den Profibereich vorbereitet zu werden. Neben fußballerischen Inhalten finde ich es diesbezüglich besonders spannend, sich persönlich weiterzuentwickeln und als Führungsperson weiter zu wachsen.

FT24: Als Co-Trainer bei Eintracht Braunschweig hast du bereits im Profi-Fußball gearbeitet, dein Ziel ist es Cheftrainer einer Profimannschaft zu werden?

Jonas Stephan: Der DFB bietet seit diesem Jahr auch die A+-Lizenz an, welche sozusagen der Fußballlehrer für den Jugendbereich, die Arbeit im Nachwuchsleistungszentrum, ist. Meine Bewerbung für die Pro Lizenz könnte durchaus als Statement gewertet werden.

FT24: Was würdest du jungen Trainer*innen raten, die vielleicht auch davon träumen, eines Tages die Pro Lizenz zu machen?

Jonas Stephan: Fußballtrainer ist eine Leidenschaft. Spaß an der Sache sollte entsprechend immer über allem stehen – das hat mir immer geholfen, gute Entscheidungen zu treffen! Es macht darüber hinaus absolut Sinn, sich viel mit Fußball zu beschäftigen, viele Spiele anzusehen und damit das Spiel besser zu verstehen. Fachkompetenz ist aber bei weitem nicht alles. Als ich damit angefangen habe, mehr über den Tellerrand zu blicken, viel in anderen Themengebieten zu lesen, hat mich das am meisten nach vorne gebracht. Führungskompetenzen entwickeln und die persönliche Entwicklung vorantreiben – das würde ich mir ganz klar in den Fokus nehmen.

“Es ist ganz klar ein Ziel, auch in der kommenden Saison wieder möglichst viele Spieler im Seniorenbereich hoch spielen zu sehen” – Jonas Stephan
Fotos: Chemnitzer FC / Antal

FT24: In der A-Junioren Bundesliga stehst du für den Chemnitzer FC als Cheftrainer an der Seitenlinie, welche Ziele hast du für den Rest der Saison?

Jonas Stephan: Wir kämpfen aktuell um den Klassenerhalt in der U19-Bundesliga. Neben einem positiven Endergebnis wünsche ich mir noch tolle Erlebnisse mit meinem Staff, den Mitarbeitern und den Spielern. Hinterher wollen wir uns gemeinsam ansehen und sagen, dass es eine tolle Zeit gewesen ist. Für mich als Trainer geht es dann auch noch weiter um Entwicklung – natürlich der Mannschaft und des Einzelnen. Es ist ganz klar ein Ziel, auch in der kommenden Saison wieder möglichst viele Spieler im Seniorenbereich hoch spielen zu sehen – am liebsten in der eigenen ersten Mannschaft.

FT24: Wir bedanken uns für das Interview und wünschen Jonas Stephan viel Erfolg! Wer mehr über die Pro-Lizenz Ausbildung des DFB erfahren möchte für den haben wir hier noch ein paar Linktipps!

Weitere Infos:


Coach² – Die digitale Trainerausbildung von Jonas Stephan & Steven Turek!

Bewertung 5 Sterne

Jonas Stephan und Stephen Turek bieten dir eine komplette Trainerausbildung von den Grundlagen, bis hin zur konkreten Verbesserung deiner Spieler und dir selbst als Trainer! 30 Module, über 12 Stunden Videomaterial, Tests, Downloads und vieles mehr!


Fotos: Chemnitzer FC / Antal

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen