Pressing-Gegenpressing und Umschalten im Doppelquadrat

Neben den Passübungen lassen sich im Doppelquadrat auch interessante Spielformen durchführen. Dabei spielt das Prinzip: „Rondo im kleinen Quadrat –Öffnen auf das große Quadrat“ eine große Rolle. Die Spieler lernen in diesen Spielformen unter Wettkampfbedingungen, schnell von Abwehr auf Angriff und von Angriff auf Abwehr umzuschalten. Dabei ist Gegenpressing ein wichtiges Trainingsziel.

Übung – 4 gegen 2 plus 4 mit Torschuss

Aufbau: Innenquadrat (10mx10m bis 12mx12m -) und ein Außenquadrat (30mx30m bis 40mx40m). Die Spielfeldgröße richtet sich nach dem Spielniveau der Spieler. Die Spielform beginnt mit dem ersten Pass der roten Spieler zum 4 gegen 2. Die 4 grünen Außenspieler verteilen sich außerhalb des Innenquadrats und versuchen, stets anspielbar zu sein.

Ablauf:

  1. Im Innenquadrat wird 4 gegen 2 gespielt. (10 Pässe 1 Punkt)
  2. Wenn die 2 grünen Verteidiger den Ball erobern, spielen sie ihn zu einem der Mitspieler außerhalb des kleinen Quadrats.
  3. Dann wird 6 gegen 4 im großen Quadrat gespielt (10 Pässe 1 Punkt)
  4. Die 4 roten Spieler schalten sofort auf Gegenpressing um und versuchen, den Ball innerhalb von 6 Sekunden zurückzuerobern.
  5. Wenn ihnen das gelingt, erhalten sie einen Punkt.
  6. Zusätzlich erhalten sie 1 Punkt, wenn sie nach der Balleroberung ein Tor in einem der 4 Minitore schießen.
  7. Bei Ballverlust der Roten nach dem ersten Ballgewinn beginnt das Spiele neu. Es gehen 2 anderer Abwehrspieler in die Mitte.

Variation: Bei Ballverlust der Roten nach dem ersten Ballgewinn dürfen die Grünen auch aufs Tor schießen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen