Folge uns auf YouTube! Taktik, Übungen, Analysen!

“Mut und Selbstvertrauen zahlen sich langfristig immer aus” – Interview mit Peter Hyballa

Wir sprachen mit Peter Hyballa über seine neue Trainertätigkeit beim polnischen Erstligisten Wisla Krakau, seine Spielphilosophie als Trainer und sein neues Projekt “Hyballas Gegenpressing”!


Hyballas Gegenpressing

Hyballas Gegenpressing

Bewertung 5 Sterne

Peter Hyballa zeigt eindrucksvolles Gegenpressing mit leidenschaftlichem Detail-Coaching und wie er mit Spielern durch leistungsstarke Schlagwörter kommuniziert


FussballTraining24: Peter, du bist seit dem 02. Dezember Cheftrainer bei Wisla Krakau. Wie kam es zu diesem Vertrag in Polen?

Peter Hyballa: Da muss ich etwas weiter ausholen: 2007 kam ich als U19 Trainer zu Borussia Dortmund. 2008 waren dort auch Jürgen Klopp Trainer und Jakub Błaszczykowski Spieler. Daher kannte ich den heutigen Mitinhaber von Wisla Krakau, „Kuba“ und er mich. Die Situation bei Wisla Krakau ist ähnlich wie 2007 bei Borussia Dortmund, der Verein hat große finanzielle Problem und die Mannschaft war nicht so erfolgreich. Mit Jürgen Klopp kam ein großer Schwung zum BVB und die Mannschaft spielte plötzlich einen erfrischenden Angriffsfußball mit Gegenpressing, so wie jetzt auch Liverpool.

Als nun vor einigen Wochen ein neuer Trainer in Krakau gesucht wurde, erinnerte sich Kuba an mich und meine Spielphilosophie, die ähnlich wir bei Jürgen Klopp auf Gegenpressing ausgerichtet ist. Außerdem hatte ich schon in Osteuropa als Trainer gearbeitet.

So kam ich zum Gespräch nach Krakau und die Chemie stimmte sofort. Der Vorstand entschied sich dann, mich zu engagieren.

Peter Hyballa Training

FT24: Nach der Unterschrift ging ja alles sehr schnell. Ein Training, und dann sofort ein Lokalderby gegen Cracovia, das 1:1 endete. Wie hast du dich gefühlt, wieder auf der Bank zu sitzen und im großen Fußball aktiv zu sein?

PH: Die ersten Minuten waren sehr komisch. Es war ja schließlich mein erstes „Corona-Spiel“ Aber nach 20 Minuten war ich schon wieder im Flow und vom Spiel völlig eingefangen. Wir haben mutig und aggressiv gespielt. Leider haben wir kurz vor Schluss noch den Ausgleich kassiert.

FT24: Gegen den Tabellenführer Legia Warschau habt ihr bis zur 81. Minute mit 1:0 geführt und am Ende dann leider doch noch 1:2 verloren. Wie kam es dazu?

Auch gegen den Tabellenführer haben wir mutig gespielt. Ich habe die Mannschaft immer wieder angefeuert und Aggressivität und Einsatzwillen gefordert. Die Laufleistungen waren enorm. Wir hatten den entscheidenden Treffer auf dem Fuß, doch leider nicht getroffen. So kassierten wir gegen Ende des Spiels noch zwei Treffer.

FT24: Am letzten Samstag hast du mit deiner Mannschaft einen sehr wichtigen Sieg gegen Lech Posen eingefahren. Was hat deine Mannschaft besser gemacht?
Am Samstag spielten wir sehr leidenschaftlich und mit hohen Einsatz. Die Spieler liefen 6 Km mehr als noch in den Spielen vorher und das ohne entsprechende Trainingseinheiten, einfach nur, weil die Spieler hochmotiviert Gegenpressing spielten. Zum Glück wurden sie für ihren Einsatz auch belohnt. Das ist für die nächsten Spiele sehr wichtig.

FT24: Du hast ja eine eigene Spielphilosophie. Was hast du als erstes in Krakau geändert und was ist dir besonders wichtig bei der Spielweise deiner Mannschaft?

Die Spieler mussten aus ihrer Komfortzone herauskommen und viele Sprints durchführen.

PH: Das wichtigste ist, dass wir mehr ballorientiert spielen und Stress auf den Ballbesitzer ausüben. Die Spieler mussten aus ihrer Komfortzone herauskommen und viele Sprints durchführen. Dabei sollten sie nicht beleidigt und enttäuscht sein, wenn sie einen Fehler machen oder den Ball verlieren, sondern sofort auf Gegenpressing umschalten. Die psychologische Seite dieser Aktion ist mir besonders wichtig. Das wird man auch immer bei meinem Coaching sehen. Mut und Selbstvertrauen zahlen sich langfristig immer aus.

FT24: Du hast die durch Corona bedingte freie Zeit sinnvoll genutzt und zwei Videos mit dem Titel: „Hyballas Gegenpressing“ produziert. Was ist aus deiner Sicht das Besondere an deiner Art des Gegenpressings und was können die Trainer daraus lernen?

PH: Zunächst habe ich mich weitergebildet und einen Kurs „Business Coaching“ in Hamburg absolviert. Das war sehr interessant für mich.

Aber es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht, zu den Dreharbeiten auf dem Platz zu sein und Spieler zu coachen. Kurz nach Fertigstellung der Videos ging es ja sehr schnell und jetzt freue ich mich auf die interessante Aufgabe in Krakau.

FT24:  Peter, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit Wisla Krakau.

Die neuen Videos von Peter Hyballa – “Hyballas Gegenpressing” (Teil 1 und 2) sind jetzt beim Institut für Jugendfußball erhältlich!


Hyballas Gegenpressing

Hyballas Gegenpressing

Bewertung 5 Sterne

Peter Hyballa zeigt eindrucksvolles Gegenpressing mit leidenschaftlichem Detail-Coaching und wie er mit Spielern durch leistungsstarke Schlagwörter kommuniziert


Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen