Positionsspiel: 6-gegen-6 plus zwei neutrale „hohe“ Außenverteidiger (Raumdruck erzeugen)

Positionsspiel 6-gegen-6 plus zwei neutrale hohe Außenverteidiger (Raumdruck erzeugen)

Positionsspiel Ablauf/Aufbau

In einem 40 x 35 m großen Spielfeld spielen zwei Teams ein 6-gegen-6 auf zwei Großtore mit TW. Die Feldeinteilung lautet: 1-3-1-2-System. Die Außenzonen/die Flügel werden, wie abgebildet, mit Hütchen quer und längs markiert. Beide neutralen Spieler (in Grün-Schwarz-Weiß) kooperieren mit der jeweiligen ballbesitzenden Mannschaft. Die neutralen Spieler dürfen nur dann „hoch“ angespielt werden, wenn sie sich jenseits der Querlinie aufhalten. Alle Aufbauspieler, die die Dreierkette bilden, müssen innerhalb des Spielraums 3 x den Ball berühren, bevor sie ihn weiterspielen dürfen. Die anderen Spieler führen ein „freies Spiel“ durch. Wird der „hohe“ AV angespielt und dieser bereitet ein Tor vor, erhält das Team fünf Extrapunkte!

Positionsspiel Coaching

Der Aufbauspieler soll während seines Dribblings die Lücke zum „hohen“ Außenverteidiger erkennen (Raum schaffen – Raum nutzen; geteilte Aufmerksamkeit schulen).
Der Außenverteidiger erkennt die Dribbelbewegung des Aufbauspielers und passt sich mit seinem Lauftempo dem Balltempo an (Synchronisation).
Ist die Lücke zum „hohen“ AV geschlossen, dem Raumdruck durch Wegdribbeln entweichen und das Spiel gegebenenfalls über den Torwart neu aufbauen.

Positionsspiel Variationen

  • Es wird 7-gegen-7 gespielt plus 1-gegen-1 auf den Flügeln. Hierzu muss das Spielfeld individuell vergrößert werden.
  • Der neutrale „hohe“ AV darf mit nur einem Ballkontakt mitspielen.
  • Der „hohe“ AV kann von einem Spieler aus dem Feld gestellt werden (kombinierter Raum- und Gegnerdruck).

Weitere Übungen zum Positionsspiel bei uns im Webshop!

Modernes DribblingDiese Übung stammt aus dem eBook „Modernes Dribbling – Spiele entscheiden durch individuelle Stärke“ von Peter Hyballa und Hans-Dieter te Poel.
Mehr Infos zum eBook

 

Kostenloses Fußballtraining eBook
Kostenloses eBook

23 Variationen im Passdreieck

Trainingsformen variieren und coachen

Detailcoaching zum Anbieten, Freilaufen und zur Passqualität (Genauigkeit + Schärfe) 18 Stufen mit 3, 4 und 5 Spielern - 3 Variationen mit 2 Gruppen - 2 Variationen mit Torabschluss. Autor: Steven Turek - Redaktion: Peter Schreiner

Wir nehmen Datenschutz sehr ernst und geben Mail-Adressen grundsätzlich nicht weiter.