Passwege öffnen und Torchancen herausspielen

SpielszeneWie öffnet man Räume und nutzt sie perfekt, um Torchancen herauszuspielen?

Die EM 2016 zeigt, dass fast alle Mannschaften in der Lage sind, kompakt zu verteidigen und dem Gegner das Herausspielen von Torchancen extrem schwer zu machen. Die deutsche Mannschaft hat im Spiel gegen die Slowakei gezeigt, wie man eine Abwehr souverän auseinander nimmt. Dazu ist ein schnelles und präzises Pass- und Kombinationsspiel notwendig. Sie hat immer wieder Räume zwischen den Ketten und am Flügel geöffnet und clever genutzt.

Den Ball gezielt hinter die Kette zu spielen, das ist der Schlüssel zum Erfolg.

Genau das ist das Thema, dass Steven Turek ausführlich aus taktischer Sicht und in der praktischen Anwendung und in Trainingsformen behandelt und in einer Seminarreihe (DVD/eVideo), einem E-Book bzw. Heft veröffentlicht.

DVD und eVideo „Passwege öffnen und nutzen“

45740_Passwege_DE_3d45740_Passwege_DE

Heft und eBook „Passwege öffnen und nutzen“

Cover final 300   25110_Passwege_DE_3d

————————————————–

TAKTISCHE GRUNDLAGEN: PASSWEGE ÖFFNEN UND NUTZEN

Regelmäßig die Tiefe attackieren!

Passwege öffnen und nutzen Tiefe attackieren

Man kann sehr gut Torchancen herausspielen, wenn man zwischen die beiden Ketten der abwehrenden Mannschaft läuft. Kommt ein Spieler in diesem Raum in offener Spielstellung in Ballbesitz, hat er die Möglichkeit anzudribbeln, finale Pässe zu spielen oder zu schießen. Man öffnet diesen Raum, indem man die Kette anläuft. Besonders, wenn sich der Ball auf dem Flügel befindet (und der Ballführer nicht unter Druck steht), ist es eine realistische Option, den Ball hinter die Kette zu spielen (Abbildung oben – roter Pfeil). Diese Gefahr sorgt für ein Fallen der Kette. Dies öffnet wiederum Raum zwischen den Ketten. Dieser Raum kann durch einen weiteren Stürmer oder einen nachrückenden Mittelfeldspieler genutzt werden.

VARIATION ZUR GRUNDPASSFORM: PASSWEGE ÖFFNEN UND NUTZEN

Variation Passspiel

Variation 15: Die Spieler B, C und D öffnen das Zentrum. B wird angespielt, spielt direkt auf C. C leitet den Ball auf C weiter, der den Ball wieder auf B spielt. B spielt den Ball in die Tiefe auf E. Ziel ist ausschließliches Direktspiel. Coachingschwerpunkt ist die offene Stellung zum Ball. Wechsel der Innenspieler mit Außenspielern nach 5 (10,15) Aktionen oder einer (2,3) Minute.

 

 

Viele weitere Variationen finden Sie im Heft/eBook – „Passwege öffnen und nutzen“

SPIELFORM: 7 GEGEN 8 NACH FLUGBALL7 gegen 8 nach Flugball Trainingsform Spielform

Ablauf: In einer Spielfeldhälfte wird 7 gegen 8 gespielt. Der Ball wird durch einen der beiden Innenverteidiger mit einem hohen Zuspiel auf die ballferne Seite ins Spiel gebracht. Die Außenzonen dienen der Begrenzung für die blaue Mannschaft (erst mit dem gespielten Flugball dürfen sie in die Zone eindringen und verteidigen). Erobert die blaue Mannschaft den Ball, kontern sie auf die Minitore (11 und 9).

Coaching: Rot dienen die Außenzonen als Orientierung, jeweils einer der beiden Außenspieler (Außenverteidiger und äußerer Mittelfeldspieler) soll die Zone besetzen, der anderen besetzt den Halbraum zur Mitte.

Variation: Innenverteidiger dürfen flache Zuspiele auf die ballnahen Außenverteidiger und untereinander frei spielen. Freies Spiel: 7 gegen 8 mit dem gespielten Flugball ohne Zonenregel.

  1. DVD „Passwege öffnen und nutzen“
  2. eVideo „Passwege öffnen und nutzen“
  3. Heft „Passwege öffnen und nutzen“
  4. eBook „Passwege öffnen und nutzen“
Kostenloses Fußballtraining eBook
Kostenloses eBook

23 Variationen im Passdreieck

Trainingsformen variieren und coachen

Detailcoaching zum Anbieten, Freilaufen und zur Passqualität (Genauigkeit + Schärfe) 18 Stufen mit 3, 4 und 5 Spielern - 3 Variationen mit 2 Gruppen - 2 Variationen mit Torabschluss. Autor: Steven Turek - Redaktion: Peter Schreiner

Wir nehmen Datenschutz sehr ernst und geben Mail-Adressen grundsätzlich nicht weiter.