Jürgen Klopp – Trainingsformen zum Spiel zwischen den Ketten

Im Buch „Jürgen Klopp’s Attacking Tactics – Tactical Analysis and Sessions” erklärt Athanasios Terzis die Spielphilosophie von Jürgen Klopp.

Das Buch enthält 95 taktische Analyse-Themen mit 16 Trainingseinheiten (75 Übungen), einschließlich funktionaler Übungen, Spielweisen, Ballbesitzspielen, Umschaltspiel, Gegenpressing,-Zonenspielen und kleinen Wettkämpfen.

Zwei Trainingsformen zum Spiel zwischen den Ketten

Kombination endlos mit Steil-Klatsch

Dies ist eine „Steil-Klatsch-Kombination“ in einem begrenzten Raum. Das Ziel ist die Entwicklung koordinierter Läufe und die Nutzung des Raumes zwischen den Ketten, um dann den letzten Pass zum Torschuss vorzubereiten.

Jürgen Klopp FussballAufbau / Organisation:

Dies ist eine endlose Form mit zwei Startpunkten in einem 30 x 30m großen Feld mit Dummies, um den Abstand zwischen den Linien darzustellen.

Ablauf:

  • Die Spieler A beginnen gleichzeitig mit einem Dribbling durch das Hütchentor
  • Gleichzeitig starten die Spieler B in den Raum zwischen den Ketten.
  • D macht eine Auftaktbewegung, um den Dummie zu berühren und sprintet dann im richtigen Moment entgegen, um den Pass zu erhalten.
  • D lässt den Ball auf B tropfen und bietet sich seitlich vom Dummie an. Gleichzeitig sprintet C in den Raum, um einen Pass durch die Schnittstelle zu erhalten.
  • Der Stürmer (C oder D), der den Pass erhält, schießt auf das Mini-Tor.
  • Alle Spieler laufen eine Station weiter. D wechselt zu anderen Gruppe.

6 gegen 6 plus 4 mit Felderwechsel über steil-klatsch

Pässe durch das Zentrum mit einer „Steil-Klatsch-Kombination“ in einem 6 gegen 6 (+4) mit Felderwechsel.

Das Ziel des Teams in Ballbesitz ist es, den Ball an den entfernten neutralen Spieler im Kreis zu passen, der einen Pass zum anderen neutralen Spieler spielt, um dann einen Mitspieler in der anderen Hälft anzuspielen.
Jürgen Klopp Fussball

Aufbau / Organisation:

Das 30 x 30m Spielfeld ist in zwei Hälften aufgeteilt. Die beiden Teams spielen in ihren Hälften 3 gegen 3 +1 neutralen Spieler. Weitere 2 neutrale Spieler befinden sich in den 2 Halbkreisen in der Mitte.

Sequenz:

  • In der ersten Hälfte wird 3 gegen 3 mit einem neutralen Spieler gespielt.
  • Nach mindestens 3 bis 5 Pässen darf die Mannschaft im Ballbesitz zum entfernten neutralen Spielern im Kreis passen, der den Ball auf den zweiten neutralen Spieler im Kreis tropfen lässt.
  • Dann sollte der Ball dann zu einem Spieler derselben Mannschaft in der anderen Hälfte gepasst werden.
  • Wenn die verteidigende Mannschaft (hier: Rot) den Ball gewinnt, setzt sie das Spiel mit demselben Ziel fort.
  • Das Team, das innerhalb von 4-5 Minuten die meisten Seitenwechsel erzielt, gewinnt den Wettbewerb.

 

Kostenloses Fussball eBook

Unser kostenloses eBook - 23 Variationen im Passdreieck!

*Ich willige in die Datenschutzerklärung vom Institut für Jugendfußball ein 
*Ich möchte per E-Mail über Produkte vom Institut für Jugendfußball informiert werden.