Fussballtraining: Peter Schreiner System – Trainingsformen

buch_ballbeherschung_gr

Fussballtraining: Peter Schreiner System

Dribbel- und Fintentraining  – vom Anfänger zum Profi

Buch Perfekte Ballbeherrschung

Autor: Peter Schreiner

Eine perfekte Ballbeherrschung beginnt nicht erst, wenn der Ball am Fuß des Spielers ist und muss immer im Zusammenhang mit einer Spielsituation und einem Gegenspieler gesehen werden.

Eine perfekte Ballbeherrschung läuft in vier Phasen ab:

  • Vorbereitung des ersten Ballkontaktes (Wahrnehmung, Freilaufen, Einnehmen einer angemessenen Körperposition)
  • Die erste Ballberührung (first touch)
  • Aktionen mit Ballbesitz (Dribbling, Finte)
  • Anschlussaktion (Pass, Flanke, Torschuss)

Dieses praxisnahe Übungsbuch  zum Fussballtraining enthält wertvolle Infos und Trainingsformen zu folgenden Themen: Ballkontrolle, Dribbling, Finten, Passspiel, Flanke und Torschuss.

Jedes Kapitel wird durch leicht verständliche theoretische Grundlagen eingeleitet, die dem Trainer wertvolle Informationen für ein effektives und lernintensives Mannschafts- und Einzeltraining liefern.

  • Grundübungen in kleinen Gruppen
  • Großgruppentraining
  • Gegner im Rücken
  • Staffeln
  • kleine Dribbelspiele
  • wettkampfgemäße Spielformen

Fussballtraining in kleinen Gruppen

Großgruppentraining

Gegner im Rücken

Wettkampfgemäße Spielformen

  • 1 gegen 1 Linienspiel
  • 2 gegen 2 Linienspiel
  • 2 gegen 3 auf 3 Tore (1 Normaltor + 2 Hütchentore)
  • 4 gegen 4 auf 2 Großtore
  • 4 gegen 6 auf 3 Tore (1 Normaltor + 2 Hütchentore)

Staffeln

  • Pendelstaffeln
  • Wendestaffeln

Beispiel-Video zum Training “Gegner im Rücken”

Kostenloses Fußballtraining eBook
Kostenloses eBook

23 Variationen im Passdreieck

Trainingsformen variieren und coachen

Detailcoaching zum Anbieten, Freilaufen und zur Passqualität (Genauigkeit + Schärfe) 18 Stufen mit 3, 4 und 5 Spielern - 3 Variationen mit 2 Gruppen - 2 Variationen mit Torabschluss. Autor: Steven Turek - Redaktion: Peter Schreiner

Wir nehmen Datenschutz sehr ernst und geben Mail-Adressen grundsätzlich nicht weiter.