Die fünf Abwehrpositionen im Fußball meistern

Anders Giske
Anders Giske

Fußball ist ein Spiel mit extrem schnellen Aktionen.

Deshalb müssen Spieler ihre Bewegungen ständig anpassen. Dabei dürfen sie nicht zögern und müssen darauf achten, was auf dem Spielfeld passiert. Wichtig sind vor allem die sogenannten offenen Fähigkeiten.
Wenn Abwehrspieler in einer 1:1-Situation gegen Angreifer spielen, können sie fünf verschiedene Abwehrpositionen einnehmen. Die Abwehrposition bezeichnet eine Position, bei der der Spieler eine bestimmte Stellung einnimmt, um einen Angriff abzuwehren.
Taktisch sollten Spieler versuchen, die Abwehrposition einzunehmen, die am besten zur Situation, zu ihren eigenen Fähigkeiten und zu den Stärken und Schwächen des Gegenspielers passt. Deshalb ist es wichtig, dass Spieler die verschiedenen Abwehrpositionen und die dazugehörigen Vor- und Nachteile kennen. Sie können dann – bewusst oder unbewusst – die beste Position einnehmen, um in einem schnellen Spiel das Tor zu verteidigen.

Mehr über die 5 Abwehrpositionen erfahren

02

Lass uns nun einen Blick auf die Abwehrpositionen werfen, die ein Abwehrspieler einnehmen kann.

  1. Frontale Abwehrposition
  2. Seitliche Abwehrposition
  3. Schräge Abwehrposition
  4. Rückwärtsgewandte Abwehrposition
  5. Verfolgende Abwehrposition

1. Frontale Abwehrposition

frotal

Die frontale Abwehrposition ist die offensivste Technik, durch die der Angreifer besonders stark unter Druck gerät.

Wichtigstes Ziel dieser Taktik ist es, den Ball durch einen geschickten Zweikampf zu gewinnen oder den Angreifer unter Druck zu setzen, damit dieser einen Fehler macht.
Um diese Strategie auszuführen, solltest du gerade auf den Angreifer zulaufen, in einer angemessenen Entfernung stehenbleiben (wenn du ihm zu nah kommst, wirst du schnell überlaufen, falls du zu weit entfernt bist, hat der Angreifer Zeit und Raum, um den Ball abzuspielen) und die frontale Abwehrposition einnehmen.

Stärken:

  1. Du kannst das Spielfeld gut in der Breite kontrollieren (wenn du den Übersteiger-Schritt beherrschst).
  2. Du kannst auf beiden Seiten in den Zweikampf gehen und Tackling ausüben.
  3. Du kannst Schüsse auf beiden Seiten abblocken.

Schwächen:

  1. Es ist relativ schwer, in dieser Position die Balance zu halten.
  2. Es kann sein, dass dir das Rückwärtslaufen schwerfällt, vor allem dann, wenn der Angreifer auf dich zukommt (wenn du die Position nicht richtig eingenommen hast).
  3. Es kann sein, dass dir Drehungen schwerfallen, um den Raum hinter dir effektiv zu verteidigen.

Vor allem geeignet für:

Die frontale Abwehrposition eignet sich sehr gut für Tacklings und Grätschen, das Abblocken von Schüssen und um den Angreifer zu einem Rückpass zu zwingen. Diese Position ist zum Beispiel ideal für große Spieler mit entsprechender Reichweite, zentrale Abwehrspieler, die vor dem Tor Schüsse blocken wollen oder für Angreifer, die einen langen Pass nach einem Ballverlust unterbinden wollen.

Mehr Infos zum Abwehrverhalten

3. Schräge Abwehrposition

Slanted Defending Position

Die schräge Abwehrposition ist eine Kombination aus der frontalen und der seitlichen Abwehrposition.
Ziel dieser Taktik ist es, den Ball durch einen Zweikampf mit dem Angreifer auf einer Seite oder durch das Mitlaufen mit dem Gegner auf der anderen Seite zu gewinnen.
Für diese Position musst du gerade auf den Angreifer zulaufen, dich auf eine Seite orientieren, die schräge Abwehrposition einnehmen und dich auf einen Zweikampf vorbereiten.

Stärken:

  • Du kannst die Diagonale sehr gut kontrollieren.
  • Die Technik ist für viele Situationen geeignet.
  • Du kannst Angreifer in die von dir gewünschte Richtung abdrängen.

Schwächen:

  • Du kannst ausgespielt werden, wenn der Angreifer dir den Ball durch die Beine spielt.
  • Eine Drehung zu deiner schwächeren Seite kann schwer sein (vor allem, wenn die Position von Beinen, Füßen und Torso nicht korrekt ist), falls der Angreifer dribbelt oder einen Rückpass mit einem Mitspieler ausführt.
  • Es ist oft eine Herausforderung, die richtige Position zu finden und zu halten. Diese ist für diese Technik jedoch entscheidend.

Vor allem geeignet für:

Diese Technik ist sehr nützlich und vielseitig. Sie eignet sich für alle Spieler, ist aber besonders wichtig für Abwehrspieler, da es eine ideale Technik ist, mit der Angreifer vom Tor abgedrängt werden können. Außerdem können diese zu einem Dribbling oder zum Abschluss mit ihrem schwächeren Fuß gezwungen werden.

Hier Infos zum Seminar mit Anders Giske

Das ultimative Handbuch – Abwehrfähigkeiten im Fußball

Techniken, die die weltbesten Abwehrspieler nutzen, um Tore der Gegner zu verhindern

Fussball

Kostenloses Fußballtraining eBook
Kostenloses eBook

23 Variationen im Passdreieck

Trainingsformen variieren und coachen

Detailcoaching zum Anbieten, Freilaufen und zur Passqualität (Genauigkeit + Schärfe) 18 Stufen mit 3, 4 und 5 Spielern - 3 Variationen mit 2 Gruppen - 2 Variationen mit Torabschluss. Autor: Steven Turek - Redaktion: Peter Schreiner

Wir nehmen Datenschutz sehr ernst und geben Mail-Adressen grundsätzlich nicht weiter.